„Zufrieden, ruhig und glücklich“ PDF Drucken E-Mail
News - Politik
Montag, den 28. Juli 2014 um 07:51 Uhr

Am Freitag 01.08. um 19 Uhr startet unsere Veranstaltungsreihe „Zufrieden, ruhig und glücklich“ mit Einblicken in den Zustand der der sächsischen Demokratie.

Politiker_innen und Politikberater_innen sind sich in Sachsen einig, ohne Streicheleinheiten für das regionale Sonderbewußtsein geht garnichts. „Es liegt ein Gau in Deutschlands Grenzen, zwar klein, doch unvergleichlich schön“, so las man in einem bereits während der Zeit Biedenkopfs als Ministerpräsident von der sächsischen Staatskanzlei publizierten Hymnenliederbuch mit dem Titel „Wie lieb’ ich dich, mein Sachsenland. Echte Sachsenlieder und solche, die es werden könnten.“ Die Staatsregierung erging sich in patriotischem Eigenlob. „Das Land regiert ein edler Greis, sein Tutorhaupt ist silberweiß.“ „Die Weisheit führt das Regiment im schönen Sachsenland“, denn hier „vermählt mit der Faust sich der Geist“. „Die sächsische Gemütlichkeit kennt jedermann im Reich: Der Sachse schimpft nicht gleich droff los und bleibt sich egal gleich.“ Oder kurz, wie es die FDP aktuell plakatieren lässt: “Sachsen ist nicht Berlin”... Mehr unter Diskussion!

1.8. 19 Uhr AJZ Chemnitz M54

Alle kriminell. Das Dresdner 129-Verfahren und die Entwicklung des Versammlungsrechts als Beispiele des autoritären sächsischen Staats- und Demokratieverständnisses

Vortrag und Diskussion mit Vertreter_innen der kritischen Kampagne „Sachsens Demokratie“

Das breite Engagement “gegen Rechts” gegen die Aufmärsche der Neonazis am 13. bzw. 19.02.2011 wurde seitens der sächsischen Behörden von Anfang an auf verschiedene Weise kriminalisiert. Unter anderem wurde ein Verfahren wegen „Bildung einer kriminellen Vereinigung“ (§129 StGB) gegen mehr als 40 Personen eröffnet. Dieses Verfahren gewährt der Polizei beinahe grenzenlose Ermittlungsbefugnisse, ohne dass den Beschuldigten eine Beteiligung an konkreten Straftaten nachgewiesen werden muss.

Neben der Überwachung der Beschuldigten dürfen die Behörden auch Kontakte über mehrere Ecken überwachen, das heißt Personen, die die Beschuldigten überhaupt nicht kennen müssen. So ist es möglich mit Hilfe dieses Paragraphen ganze Bewegungen zu überwachen. Das Verfahren läuft seit mittlerweile 4 Jahren.

Die sogenannte sächsische Demokratie steht für eine autoritäre Politik mit der Extremismustheorie als Staatsideologie. 25 Jahre CDU-Regierung bedingen ein konservatives und ordnungspolitisches Politikverständnis in Sachsen. Justiz und Ermittlungsbehörden arbeiten Hand in Hand wenn es darum geht, Kritiker_innen einzuschüchtern und mundtot zu machen. Insbesondere die Verwässerung der Gewaltenteilung wirft die Frage auf, inwiefern es sich bei der “Sächsischen Demokratie” um eine autoritäre Form der Demokratie handelt.

In Kooperation mit dem Bündnis Chemnitz-Nazifrei.

 
10. AFFI-Cup Statistik PDF Drucken E-Mail
News - Allgemein
Sonntag, den 27. Juli 2014 um 10:51 Uhr

Statistik vom AFFI-Cup nebst paar Bildern hier.


 
Praktikannt_innen gesucht PDF Drucken E-Mail
News - Offene Jugendarbeit
Mittwoch, den 11. Januar 2012 um 16:14 Uhr

Das AJZ Chemnitz ist ein freier Träger der Jugendhilfe mit verschiedenen sozialpädagogischen und soziokulturellen Projekten und Angeboten.

Wir suchen Praktikannt_innen, welche erfolgreich ihre Praxiserfahrungen unter fachlicher Anleitung erweitern möchten, Kompetenzen im Feld der Sozialen Arbeit im Bereich offener Kinder- und Jugendarbeit und außerschulischer Jugendbildung erwerben oder ausbauen wollen. Wir bieten interessante, vielseitige und verantwortungsvolle Aufgaben, die Möglichkeit von eigenverantwortlichem Handeln und dem Einbringen von eigenen Ideen und der Umsetzung eigener Projekte.
Fühlst Du dich angesprochen, dann melde Dich unter jugendclub[at]ajz.de oder 0371 / 4498713.

Wir freuen uns auf Dich!

 

 
... PDF Drucken E-Mail
News - Allgemein
Freitag, den 07. November 2008 um 17:56 Uhr

Zu älteren Beitragen hier entlang.