Leider: Absage SYA! PDF Drucken E-Mail
News - Allgemein
Freitag, den 12. September 2014 um 13:33 Uhr

In einer Krisensitzung heute um 12 Uhr hat sich die Festival-Org-Gruppe  im AJZ Chemnitz entschieden, das „smash your attitudes“ dieses Jahr ersatzlos ausfallen zu lassen. In erster Linie waren die zu der Zeit bestehenden morgigen Wetterprognosen ausschlaggebend für die bedauerliche Entscheidung. Die zu erwartenden Regenmengen führten zu Bedenken, das Festival für die Besucher_innen und die am Aufbau der Bühne, Technik und anderen Aufbauten beteiligten Helfer_innen sicher durchführen zu können. Weiterhin sieht sich das AJZ Chemnitz nicht in der Lage, eventuelle Folgekosten, z.B. durch  Schäden auf der Grünfläche, aufzubringen.

Die Org-Gruppe bedankt sich bei den Bands und DJ´s, dem Rollfieber-, Stockschlacht- und Slackwerk Team, den Technikern der Firma OLAPH, der AZ Dorftrottel Catering Crew, dem Brauhof Niederwiesa, der Skatehalle Chemnitz und besonders bei den ehrenamtlichen Helfer_innen für deren Engagement im Vorfeld des Festivals, das im nächsten Jahr wieder stattfinden soll.

 
PM zur Gerichtsverhandlung PDF Drucken E-Mail
News - Politik
Mittwoch, den 03. September 2014 um 13:45 Uhr

Kurzmeldung des Alternativen Jugendzentrum Chemnitz e.V.

Chemnitz der 02.09.2014

Alternatives Jugendzentrum Chemnitz gewinnt Klage gegen den Freistaat

Beklagt wurde der Polizeieinsatz am 05.03.2011, welcher eine Demonstration des Vereins begleitete. Das Verwaltungsgericht Chemnitz bekräftigte im Urteil die Auffassung des Vereins an allen Klagepunkte.

Demnach war die Begleitung der Demonstration durch die Polizei unangemessen und habe das Erscheinungsbild maßgeblich verändert. Die Einsatzleitung hätte auf die geringere Anzahl an Teilnehmer_innen reagieren und Einsatzkräfte abziehen müssen.

Weiterhin wurde der Einsatz von Videotechnik als rechtswidrig bewertet. Die Teilnehmer_innen der Demonstration mussten während des gesamten Verlaufes davon ausgehen, dass sie von der auf sie gerichteten Kamera das vorausfahrenden Videowagens der Polizei aufgenommen wurden. Dies hat, dem Gericht zu Folge ein Einschüchterungseffekt auf die Teilnehmer_innen.

Letztlich wurde auch die Durchsuchung und Abtastung der Teilnehmer_innen nach Beginn der Demonstration als rechtswidrig bewertet. Dies waren Vorfeldmaßnahmen, die nach Beginn einer Demonstration unzulässig sind und somit die Demonstration störten.

„Damit bekommt die Aufarbeitung des gesamten Polizeieinsatzes am 05.03.2011, welcher von großen Teilen der Bevölkerung kritisiert wurde, eine gerichtliche Untermauerung. Die Beamten der PD Chemnitz müssen dieses Urteil bei folgenden Einsätzen beachten. Dies ist ein Gewinn für das Grundrecht auf Versammlung. Aufgabe der Polizei ist es, den Verlauf von Versammlungen bestmöglich zu gewährleisten und nicht wie im vorliegenden Fall zu stören!“ so abschließend André Löscher vom Vorstand des Vereins.

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 
Reihe: "Zufrieden, ruhig und glücklich" PDF Drucken E-Mail
News - Politik
Donnerstag, den 07. August 2014 um 13:32 Uhr

Weitere VA:

8.8. 19 Uhr AJZ Chemnitz

Sachsen: Viel Platz für rechte Experimente.

Vortrag zu Entstehung und Entwicklung der Alternative für Deutschland mit Andreas Kemper

 

22.8. 19 Uhr AJZ Chemnitz

Chronik einer verdrängten Misere – Die Staatsaffaire um die Schulpolitik in Sachsen, die Rolle der Opposition und der Schüler_innenprotest

Vortrag und Diskussion mit Anja Klotzbücher

 

29.8. 19 Uhr AJZ Chemnitz

„Ich trag`s mit Fassung“ – Das Dresdner Handygate 2011 und die Folgen

Vortrag mit Le Grex

 

Infos unter Diskussion!

 
„Zufrieden, ruhig und glücklich“ PDF Drucken E-Mail
News - Politik
Montag, den 28. Juli 2014 um 07:51 Uhr

Am Freitag 01.08. um 19 Uhr startet unsere Veranstaltungsreihe „Zufrieden, ruhig und glücklich“ mit Einblicken in den Zustand der der sächsischen Demokratie.

Politiker_innen und Politikberater_innen sind sich in Sachsen einig, ohne Streicheleinheiten für das regionale Sonderbewußtsein geht garnichts. „Es liegt ein Gau in Deutschlands Grenzen, zwar klein, doch unvergleichlich schön“, so las man in einem bereits während der Zeit Biedenkopfs als Ministerpräsident von der sächsischen Staatskanzlei publizierten Hymnenliederbuch mit dem Titel „Wie lieb’ ich dich, mein Sachsenland. Echte Sachsenlieder und solche, die es werden könnten.“ Die Staatsregierung erging sich in patriotischem Eigenlob. „Das Land regiert ein edler Greis, sein Tutorhaupt ist silberweiß.“ „Die Weisheit führt das Regiment im schönen Sachsenland“, denn hier „vermählt mit der Faust sich der Geist“. „Die sächsische Gemütlichkeit kennt jedermann im Reich: Der Sachse schimpft nicht gleich droff los und bleibt sich egal gleich.“ Oder kurz, wie es die FDP aktuell plakatieren lässt: “Sachsen ist nicht Berlin”... Mehr unter Diskussion!

1.8. 19 Uhr AJZ Chemnitz M54

Alle kriminell. Das Dresdner 129-Verfahren und die Entwicklung des Versammlungsrechts als Beispiele des autoritären sächsischen Staats- und Demokratieverständnisses

Vortrag und Diskussion mit Vertreter_innen der kritischen Kampagne „Sachsens Demokratie“

Das breite Engagement “gegen Rechts” gegen die Aufmärsche der Neonazis am 13. bzw. 19.02.2011 wurde seitens der sächsischen Behörden von Anfang an auf verschiedene Weise kriminalisiert. Unter anderem wurde ein Verfahren wegen „Bildung einer kriminellen Vereinigung“ (§129 StGB) gegen mehr als 40 Personen eröffnet. Dieses Verfahren gewährt der Polizei beinahe grenzenlose Ermittlungsbefugnisse, ohne dass den Beschuldigten eine Beteiligung an konkreten Straftaten nachgewiesen werden muss.

Neben der Überwachung der Beschuldigten dürfen die Behörden auch Kontakte über mehrere Ecken überwachen, das heißt Personen, die die Beschuldigten überhaupt nicht kennen müssen. So ist es möglich mit Hilfe dieses Paragraphen ganze Bewegungen zu überwachen. Das Verfahren läuft seit mittlerweile 4 Jahren.

Die sogenannte sächsische Demokratie steht für eine autoritäre Politik mit der Extremismustheorie als Staatsideologie. 25 Jahre CDU-Regierung bedingen ein konservatives und ordnungspolitisches Politikverständnis in Sachsen. Justiz und Ermittlungsbehörden arbeiten Hand in Hand wenn es darum geht, Kritiker_innen einzuschüchtern und mundtot zu machen. Insbesondere die Verwässerung der Gewaltenteilung wirft die Frage auf, inwiefern es sich bei der “Sächsischen Demokratie” um eine autoritäre Form der Demokratie handelt.

In Kooperation mit dem Bündnis Chemnitz-Nazifrei.

 
10. AFFI-Cup Statistik PDF Drucken E-Mail
News - Allgemein
Sonntag, den 27. Juli 2014 um 10:51 Uhr

Statistik vom AFFI-Cup nebst paar Bildern hier.


 
Praktikannt_innen gesucht PDF Drucken E-Mail
News - Offene Jugendarbeit
Mittwoch, den 11. Januar 2012 um 16:14 Uhr

Das AJZ Chemnitz ist ein freier Träger der Jugendhilfe mit verschiedenen sozialpädagogischen und soziokulturellen Projekten und Angeboten.

Wir suchen Praktikannt_innen, welche erfolgreich ihre Praxiserfahrungen unter fachlicher Anleitung erweitern möchten, Kompetenzen im Feld der Sozialen Arbeit im Bereich offener Kinder- und Jugendarbeit und außerschulischer Jugendbildung erwerben oder ausbauen wollen. Wir bieten interessante, vielseitige und verantwortungsvolle Aufgaben, die Möglichkeit von eigenverantwortlichem Handeln und dem Einbringen von eigenen Ideen und der Umsetzung eigener Projekte.
Fühlst Du dich angesprochen, dann melde Dich unter jugendclub[at]ajz.de oder 0371 / 4498713.

Wir freuen uns auf Dich!

 

 
... PDF Drucken E-Mail
News - Allgemein
Freitag, den 07. November 2008 um 17:56 Uhr

Zu älteren Beitragen hier entlang.