Konzert

Martha + Wrackspurts

MARTHA

MARTHA sind witzig. MARTHA sind clever und MARTHA machen euphorisch. MARTHA sind Punx mit X und DIY - und manche vergleichen MARTHA bereits mit Legenden wie The Clash. Und da ist schon was dran:

Grade hat deren Album "London Calling" seinen 40. gefeiert, und das ist - da sind wir schon bei den Gemeinsamkeiten - vor allem ein Meilenstein des Storytelling im Punkrock, denn Joe Strummer textete über Alles. Den nuklearen Winter, Überschwemmungskatastrophen, den spanischen Bürgerkrieg, das Sammeln von Supermarktrabattmarken, Polizeirazzia und Herzschmerz und das komplett mit einem Gestus mitten aus dem Leben. Bekannte und weniger bekannte Musik aus England hat diese lässige, auch düstere Erzähltradition nie verlöschen lassen, ging es nun bei Billy Bragg um versunkene Atom-U-Boote vor der Küste Schwedens, alternde Bingospieler bei Arctic Monkeys oder russische Überschallraketen bei Sam Fender.

MARTHA lassen sich mitten in dieser Erzählkultur verorten, die sich historischen und politischen Details mit genausoviel Augenmerk widmet, wie zwischenmenschlichen Irritationen. Hibbelig schichten die Vier dazu rumpelde Beats und catchy Gesangs- und Gitarrenharmonien zu einem explosiven Mix zusammen, der unweigerlich die Füße mitwippen lässt und aus der Hüfte zu Kopf steigt.

Das Musikmag "Pitchfork" schrieb über MARTHAs 2016er Album ”Blisters in the Pit of My Heart” die Band erforsche immer wieder die ”Schnittpunkte von Realität und Emotionalität“. Die Heldinnen und Helden ihrer Songs sind Leute die nah am Abgrund leben: institutionalisierte Kinder ("Mini Was a Preteen Arsonist"), Ausgestoßene ("Wrestlemania VIII"), liebeskranke Dämonologen ("Love Keeps Kicking") und feministische Science-Fiction-Autoren (“Lucy Shone a Light On You: The Ballad of Lucy Connor Part II”). Dies sind die Leute, die Martha feiern. Menschen die auf komplexere Weise schön sind, als "Diamonds in the Sky" und deshalb auch komplexer beschrieben und besungen werden müssen! Also kommt schleunigst vorbei bevor Ed Sheeran sie auch mag!

Website: http://marthapunx.com/
Hören: https://marthadiy.bandcamp.com/
Clips: Marthas YouTube-Channel

Wrackspurts

Den Konzertabend werden WRACKSPURTS eröffnen, deren Kritiker*innen zu Recht hingerissen sind vom Wechselbad aus verschlungenem Flüstern und massiv hingeschlenztem Grunge-Gebretter. Musikfreaks greifen hier bei der Show nicht aus Langeweile zum Telefon, sondern nur um ihren Freund*innen Empfehlungen für das nächste große Band-Ding aus L.E. zu schreiben!

Website: https://wrackspurts.de
Hören: https://wrackspurts.bandcamp.com



Zurück